top of page

Projektportfoliomanagement

Aktualisiert: 9. Juni 2022


In vielen Unternehmen laufen mehrere Projekte für unterschiedliche interne und externe Kunden. Doch die Ressourcenplanung stellt immer wieder Herausforderungen dar. Viele Unternehmen ziehen früher oder später ein Projektportfoliomanagement auf. Aus dem einfachen Grund, mehr Kontrolle sowie eine Übersicht über die Ressourcen innerhalb oder notwendiger Beschaffung in Zukunft, zu haben. Effektivität und Effizienz sind hier die Treiber und Versprechen, die ein Projektportfolio, wenn es richtig gemacht wird, mitgeben kann. Doch auch die Innovation innerhalb der Projekte und Unternehmung können profitieren. Offenzulegen, wie sich die Projekte untereinander verzahnen, bietet folgende Vorteile:

  • Synergien lassen sich frühzeitig feststellen und nutzen

  • Inhaltliche Abhängigkeiten sind erkennbar und können in die Planung bestehender oder kommender Projekte einbezogen werden

  • Ressourcen-Engpässe lassen sich leicht umgehen

  • Doppelarbeit kann vermieden werden


Gerade wenn mehrere Projekte zeitgleich laufen, gilt es oft Prioritäten zu setzen. Wenn das klassische Projektportfolio mehrere Projekte über einen bestimmten Zeitraum laufen lässt, kann ein hoher Koordinationsaufwand, sowie Risiken durch eine nicht vollständig durchdachte Ressourcenplanung entstehen. Hier kann ein schlankes Portfolio den Fokus erweitern und der Planungsaufwand reduziert. Außerdem macht es Platz für Innovation. Durch die Reduktion des Projektbündels kann der Handlungsspielraum erweitert werden. Dies wäre eine Option; wir sehen allerdings, dass auch mehrere Projekte erfolgreich laufen können. Dafür bedarf es einer guten Planung der Ressourcen und Zeit, Priorisierung von Aufgaben und ein umsetzungsfähiges Team. Wollen Sie wisse, wie Sie Ihr Projektportfolio effektiv planen sowie konzipieren? Und welche Teamplayer es bedarf?  #shapethefuture #hlpmanagement #projektportfoliomanagement


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page